Einblicke in die Liquidität aus DeFi-Protokollen

2. April 2020

In den letzten anderthalb Jahren hat die dezentrale Finanzierung eine explosionsartige Zunahme der Aktivitäten erlebt. Die dezentralen Anwendungen, der Margin-Handel, die Liquiditätsprotokolle, die Stablecoins, die Versicherungen und die Derivate haben alle an Benutzerzahlen, an On-Chain-Aktivitäten und an der Produktreife zugenommen. Mit dem Wachstum von DeFi ist auch der Bedarf an Austausch von Werten von einer Form in eine andere gewachsen, und mehrere Liquiditätsanbieter haben sich verstärkt, um diesen wachsenden Liquiditätsbedarf zu decken. Dies ist die natürliche Entwicklung eines jeden Systems, das mit wachsender Funktionalität und Konnektivität eingeführt wird.

Ausgehend von unseren eigenen Erfahrungen wollten wir einige Einblicke in dezentralisierte Märkte und in die Möglichkeiten der Skalierung zur Erfüllung der wachsenden Anforderungen von DeFi vermitteln. Wir sind der Meinung, dass dies eine wichtige Lektion für den Aufbau einer nachhaltigen, wachstumsorientierten Zukunft für DeFi ist.

Geld mit Bitcoin verdienen

Effiziente Nutzung des Token-Inventars

Es gibt mehrere Möglichkeiten, dem Markt Liquidität zuzuführen. Einige Liquiditätsanbieter verwenden ein automatisiertes Market-Making-Modell, bei dem eine vorgegebene Kurve zur Preisfindung verwendet wird, während bei eher manuellen Modellen die Liquiditätsanbieter eine aktive Neugewichtung der Bestände unter Verwendung mehrerer Liquiditätsquellen von zentralisierten Börsen und anderen Quellen vornehmen.

Automatisierte Market-Maker oder AMMs sind ein hervorragender, offener und unerlaubter Ansatz, wobei Uniswap – ein vollständig dezentralisiertes Protokoll für die automatisierte Liquiditätsbereitstellung auf der Grundlage von Ethereum – als ein Beispiel dient. Ein bemerkenswerter Nachteil dieses Ansatzes besteht darin, dass Wertmarken am Ende „bis ins Unendliche“ (an den äußersten Rändern der Kurve) gepreist werden können, was bedeutet, dass ein Teil des gesperrten Wertmarkenbestandes ineffizient auf Preispunkte verteilt wird, die vom Markt nicht benötigt werden und die kurzfristig höchstwahrscheinlich nicht getroffen werden.

Verwandtes: Buchbesprechung – CoinGecko’s ‚How to DeFi‘ (Wie man DeFi macht)

Unser Ansatz zur Skalierung besteht darin, mehrere verschiedene Market-Maker-Typen unter einer Plattform zu kombinieren. Wir sorgen für automatisiertes Market Making, indem wir ein sehr kapitaleffizientes AMM-Modell bereitstellen, das die Festlegung spezifischer selbstgesteuerter Preisspannen ermöglicht, während gleichzeitig manuelle Market Maker ihre Liquidität in die Plattform einbringen können. Dieser verstärkte Wettbewerb zwischen den Market-Makern und ein verbessertes AMM-Modell ermöglichen es, den vorhandenen Bestand effizienter zu nutzen, so dass wir mehr Volumen als andere Liquiditätsanbieter für die gleiche Bestandsgröße ermöglichen können. Dieser Ansatz trägt dazu bei, die Liquidität zu erhöhen, insbesondere in volatilen Zeiten, wie sie während der enormen Preisrückgänge am Schwarzen Donnerstag zu beobachten waren. Während sich einige Market-Maker angesichts der großen Preisbewegungen an diesem Tag zurückhielten, stellte Kyber aufgrund von Redundanzen, die sich aus dem Einziehen von Liquidität von mehreren Market-Makern ergeben, weiterhin Liquidität zur Verfügung.

Exposition gegenüber dem DeFi-Ökosystem

Es ist ermutigend zu sehen, dass sich die erforderliche Liquidität von der Nachfrageseite – d.h. von DApps und ihren Nutzern – hauptsächlich um On-Chain-Preisfindungs- und Ausführungsmodelle im Gegensatz zu hybriden und Off-Chain-Modellen konzentriert hat. Dies ist vor allem auf die Leichtigkeit zurückzuführen, mit der verschiedene finanzielle Primitive zusammengesetzt werden können, um neue Dienstleistungen anzubieten, auch wenn Hybrid- und Off-Chain-Modelle einen Geschwindigkeitsvorteil bei der Handelsausführung haben können.

Verwandtes: Wie die Marktvolatilität ein Licht auf die strukturellen Schwachstellen von DeFi wirft

Liquidität in On-Chain-Modellen kann leicht in komplexe DeFi-Workflows gesteckt werden, die verschiedene Anleihe-, Kredit- und Margin-Handelsprodukte umfassen. Die Transparenz in der Kette ermöglicht ein größeres ökosystemweites Vertrauen in die technische Durchführbarkeit dessen, was DeFi-Projekte aufbauen, obwohl dies nicht bedeutet, dass DeFi-Systeme nicht gelegentlich aufgrund von Fehlern oder Einschränkungen und Risiken auf Protokollebene ins Straucheln geraten. Ein großer Teil des Wachstums des Volumens und der Handelsaktivitäten innerhalb des Ethereum-Ökosystems kommt von Liquiditätsanbietern wie Oasis, Uniswap und Kyber, die vollständig in der Kette arbeiten.

Fähigkeit und Anreize zur Marktgestaltung

Die richtige Gestaltung von Anreizen ist entscheidend, um sowohl Liquiditätsanbieter als auch Liquiditätsnehmer an den Tisch zu bringen, und falsch kalibrierte Anreize können das Wachstum aufgrund erhöhter Kosten und Reibungspunkte an der Börse unterdrücken. Die meisten dezentralisierten Liquiditätsanbieter haben sich für ein Modell mit einer Gebühr für die Abnehmerseite – d.h. den Endnutzer – entschieden, bei dem die Abnehmerseite eine geringe Gebühr zahlt, die dann zwischen dem Market Maker und dem Protokoll selbst aufgeteilt wird. Diese Kalibrierung hat sich natürlich mit der zunehmenden Stärke und Vielfalt der Anbieter weiterentwickelt. Dennoch gibt es eine Gelegenheit für Sprünge nach vorn, und Kyber’s Katalyst wird ein neues Modell für die Gestaltung von Anreizen bieten, bei dem die Inhaber von Kyber Network Crystal (KNC) die Gebührenparameter bestimmen.

Auf dem Weg zum einheitlichen Liquiditäts-Endpunkt für DeFi

Wir haben einen langen Weg aus den frühen Tagen der DeFi-Zeit zurückgelegt, als die Liquidität gering und die Lagerbestände in Silos gelagert waren. Die heutige DeFi-Landschaft ist eine lebendige und blühende Landschaft, in der DeFi-DApps miteinander verbunden sind, um einzigartige Wertschöpfungsketten und aufregende neue Produkte zu schaffen. Dezentralisierte Finanzen erfordern dezentralisierte Liquidität, und daher haben die Anbieter von On-Chain-Liquidität die stärkste Nachfrage nach ihren Liquiditätslösungen verzeichnet. Wir gehen davon aus, dass der DeFi-Raum in absehbarer Zukunft weiter sprunghaft wachsen wird und dass das Wachstum mehr Effizienz, bessere Verbindungen und innovative Anreize mit sich bringt.